Aktuelles

 

Umfrage

Ihre Unterstützung ist gefragt.

Nehmen Sie sich bitte 10 Minuten Zeit und füllen unseren Fragebogen aus.

Danach setzen wir uns gern mit Ihnen in Kontakt.

Vielen Dank für Ihre Teilnahme.

Umfrage

Ausbilderworkshop mal digital!

Impressionen aus den von uns unterstützten Ausbilder-Workshops "Lernen im Wandel - Zukunftsfähige Methoden und Digitalisierung".

Sowohl am 31.05.18 bei der CLINTON Europazentrale in Hoppegarten, am 05.06. beim IHP in Frankfurt(Oder) als auch am 03.07.18 bei der PCK Raffinerie GmbH in Schwedt beschäftigte uns immer dieselbe Frage: Wie und womit können digitale Anwendungen heute schon und zukünftig das Lernen in der betrieblichen Ausbildung unterstützen? Mobile Geräte, die eine virtuelle oder ergänzte Realität (virtual reality, augmented reality) nutzbar machen, 3-D-Drucker, Spielerische Anwendungen (serious games) Apps, Lern- oder Organisationssoftware - die Möglichkeiten sind vielfältig. Hier gilt einfach - Ausprobieren, Testen, Nützliches einsetzen. Nutzen Sie unsere Beratung und Unterstützung!

Informationsveranstaltung: Vom „Kaufmann/-frau im E-Commerce“ bis zur Datenschutzgrundverordnung 2018

Ausbildungswandel im digitalen Zeitalter

Unter dieser Überschrift stand am 10. April die gut besuchte Informationsveranstaltung. Ab 10 Uhr drehte sich im Bildungszentrum alles um den Onlinehandel. Die Digitalisierung der Wirtschaft erfasst heutzutage alle Branchen und Bereiche. Für viele Handels- und Dienstleistungsunternehmen ergeben sich neue Tätigkeitsfelder, Prozesse, Geschäftsmodelle und Arbeitsweisen. Um auf dem Markt bestehen zu können, benötigen Sie gut ausgebildete und kompetente Fachkräfte. Der Anlass dieser Veranstaltung ist der ab August 2018 startende neue Ausbildungsberuf „Kaufleute im E-Commerce“ als duale Ausbildung für digitale Geschäftsmodelle. In der gemeinsamen Veranstaltung der Industrie- und Handelskammer Ostbrandenburg und der IHK-Projekt GmbH wurden die Teilnehmer über die Ausbildungs- sowie Prüfungsinhalte und Anforderungen zur betrieblichen Umsetzung informiert. Darüber hinaus wurden die neue Datenschutzgrundverordnung, die ab Mai 2018 in Kraft tritt, sowie mögliche rechtliche Herausforderungen und Stolpersteine für Unternehmen im Bereich Onlinehandel erläutert sowie einen Ausblick in die Zukunft des Online-Handels geben.

DOWNLOAD

Programm

1. Vorstellung des Ausbildungsberufes

2. Eignungsvoraussetzung für Ausbildungsbetriebe

3. Azubimarketing

4. Neue Datenschutzgrundverordnung

5. Onlinehandel: Stolpersteine vermeiden

6. Die Zukunft des Online/-Handels

Oder trifft Saale / Erfahrungsaustausch von Expertengruppen

Obwohl sich das Wetter im Osten Brandenburgs eher für eine Rodelpartie als eine Autofahrt anbot,  hieß es für die Jobstarter + -Verbundpartner aus der Oderregion „Augen zu und durch den Schnee“. Nach dreistündiger Anreise öffneten die Gastgeber, die IHK-Bildungszentrum Halle- Dessau GmbH und die Handwerkskammer Halle (Saale) ihren Gastgebern die Tore. Die Projekte „DigiVa – Digitalisierung und Vernetzung in der betrieblichen Ausbildung“ und „Aus- und Weiterbildung 4.0 Ostbrandenburg“ informierten sich gegenseitig über ihre Arbeit. Beide Projekte sensibilisieren und unterstützen ihre Klein- und Mittelständischen Unternehmen (branchenübergreifend) bei der Umsetzung ihrer Digitalisierungswünsche und schaffen zusammen Aus- und Weiterbildungsangebote für Auszubildende und Mitarbeiter.

Ähnliche Strukturen, Ziele und Vorgehensweisen gerade dieser beiden Jobstarter plus- Projekte  sind gute Voraussetzung für einen Erfahrungsaustausch. Nicht nur über die Probleme und Herausforderungen der einzelnen Projektpartner wurde gesprochen, auch erfolgreiche Arbeitsweisen wurden „ausgetauscht“. Handlungsleitfäden, Anwendungsvideos und mögliche Zusatzqualifikationen oder/und Workshops wurden in der Expertenrunde debattiert. Viele weitere Tipps und Anregungen stießen in der Gruppe auf Gehör. Nach 5-stündigem Austausch trennten sich die Wege - zufrieden und an Wissen reicher.

Ein nächstes Expertentreffen zur Auswertung des Projektstandes ist zum Ende dieses Jahres angesetzt.

16. Januar 2018 / IHK Bildungszentrum in Halle (Saale)

Problem oder Lösung – von Ausbildung 1.0 zu Ausbildung 4.0

 

Erfolgreicher Auftakt für das Projekt Aus- und Weiterbildung 4.0 am 12.10.2017

Am 12. Oktober 2017 luden die Handwerkskammer Frankfurt (Oder) und die IHK-Projektgesellschaft mbH Gäste aus Wirtschaft und Handwerk, Pressevertreter sowie  diverse Bildungsträger der Region ein, um die Ergebnisse der Projekte „Allianz für Ausbildung Ostbrandenburg“ und „UnternehmensWertMensch“ zu präsentieren.

In verschiedenen Vorträgen wurden die Herausforderungen und Chancen, der mit der Digitalisierung einhergehenden Prozesse aufgezeigt, mit denen die Unternehmen sich in Zukunft auseinandersetzen müssen. Neben den technischen Herausforderungen wurde deutlich, dass sich die Betriebe auch verstärkt mit der Modernisierung der beruflichen Ausbildung beschäftigen müssen.

Im Rahmen der Veranstaltung wurde außerdem das im Juli gestartete und aus Mitteln des Bundesministerium für Bildung und Forschung sowie des Europäischen Sozialfonds geförderte JOBSTARTER plus Verbundprojekt von der Handwerkskammer Frankfurt (Oder) – Region Ostbrandenburg und der IHK-Projektgesellschaft mbH Ostbrandenburg „Aus- und Weiterbildung 4.0 “ vorgestellt und über die unterstützenden Leistungen für kleine und mittlere Unternehmen im Kammerbezirk informiert, die aus dem Bedarf der zunehmenden Vernetzung von Geräten und Prozessen resultieren. Interessierte Unternehmen haben die Möglichkeit, über die Website: www.digitalisierung-ostbrandenburg.de weitere Informationen zu dem Projekt zu erhalten. 

Während der Veranstaltung wurde eine interaktive Publikumsbefragungen zum Thema der Digitalisierung in der Aus- und Weiterbildung durchgeführt, deren Ergebnisse die Grundlage für die anschließende Podiumsdiskussion bildete, in der die regionalen und branchenspezifischen Unterschiede in den Entwicklungen verschiedener Unternehmen und Institutionen deutlich wurde. So berichteten Herr Haase, kommissarischer Schulleiter des Oberstufenzentrums II Barnim und Herr Gürtler, Geschäftsführer des Handwerksbetriebs Heizung und Sanitär Woltersdorf e.G. über bereits erfolgreich umgesetzte Digitalisierungsmaßnahmen in der Aus- und Weiterbildung sowie über die sich daraus resultierenden positiven Entwicklungen für die Qualifizierung von Auszubildenden und der Sicherung von Fachkräften. Die anwesenden Gäste wurden aktiv in die Diskussionsrunde einbezogen und wiesen auf verschiedene Barrieren, wie den begrenzten finanziellen Möglichkeiten, den unzureichenden Netzausbau oder der mangelnden personellen Medienkompetenz hin, welche zu einer zurückhaltenden Realisierung von Digitalisierungsmaßnahmen führt.

Herr Meinz, Geschäftsführer der emoo GmbH begeisterte das Publikum in seinem Vortrag über die Möglichkeiten der digitalen Lernmedien in der Aus- und Weiterbildung, die in den europäischen Nachbarländern bereits erfolgreich eingesetzt werden und machte auf den Nachholbedarf Deutschlands im Bereich der Digitalisierung in der Aus- und Weiterbildung aufmerksam. Die Themen der Veranstaltung stießen bei allen Teilnehmern auf großes Interesse und führten zu einem regen Erfahrungsaustausch in den Pausen.

Veranstaltungen

Seminar

Fit für die EU-Datenschutz-Grundverordnung (IHK)  

18. Oktober 2018 / 9:00-16:30 Uhr

Bildungszentrum der IHK / Frankfurt (Oder)

 

 

Praxisveranstaltung

Augmented Reality & Virtual Reality in Klein- und Mittelstand 

21. November 2018 / 14:00-16:00 Uhr

Bildungszentrum der HWK / Frankfurt (Oder)

Information und Anmeldung