Von analog zu digital: Ab jetzt wird geBLOKt

Nach erfolgreichem Abschluss der Testphase mit dem digitalen Ausbildungsnachweis BLOK mit den Azubis der Firma MAKRÜ-BAU in Eisenhüttenstadt, entschied Firmeninhaber Matthias Krüger diese Form als alleinige für seine Auszubildenden zu nutzen. Entgegen kommt dem ihm dabei die hohe Affinität der jungen Leute zum Umgang mit PC, Notebook, Tablet und  Smartphone. So sind Eintragungen tagesaktuell schnell erledigt, können mit Anlagen und Qualifizierungsmerkmalen einfach ergänzt werde und bilden im Endeffekt eine Dokumentation, die auch im zukünftigen Beruf ein solides Nachschlagewerk ist. Für die Prüfungskommission ausgedruckt werden nur drei Seiten. Der gesamte Nachweis liegt dieser als PDF-Datei vor. Auch die Ausbilder des ÜAZ in Frankfurt (Oder) und das Oberstufenzentrum Märkisch-Oderland in Seelow als Berufsschule sind mit eingebunden.

Vorteile sind Aktualität, schnelle  Freigaben der Eintragungen durch Ausbilder und Berufsschullehrer, gute Übersichtlichkeit und der digitales Nachweis ist jederzeit verfügbar. Die Aktenablage in Papierform entfällt.

 

Voll im Trend: Der digitale Ausbildungsnachweis BLOK kommt bei Siwar Ahmad und Angelo Buder, Azubis der Firma MAKRÜ-BAU in Eisenhüttenstadt gut an.  
Foto: han

Für nähere Informationen stehen folgende Ansprechpartner/innen zur Verfügung:

Handwerkskammer Frankfurt (Oder)
Jörg Hanisch
Tel.: 0335 5554-263
E-Mail: joerg.hanisch@remove-this.hwk-ff.de